MISSION STATEMENT
NETZWERK-INTELLIGENZ
LEISTUNGSSPEKTRUM
INTERVIEW/BEITRÄGE
IMPRESSUM

Eingangs eine Frage: Was sagen diese 12 Zitate aus? Bilden Sie eine Gleichung? Gar einen kohärenten und konsistenten inneren Mythos? Sind Sie der Treibstoff auf die Reise in die Zukunft? Geben Sie Orientierung in einer nicht-linearen Welt im 21.Jahrhundert?

 

 "Eine neue Art von Denken ist notwendig, wenn die Menschheit weiterleben will. Probleme kann man nie mit derselben Weise lösen, wie sie entstanden sind. Das Problem zu kennen ist wichtiger als die Lösung zu finden, denn die genaue Darstellung des Problems führt automatisch zur Lösung. " Albert Einstein

 „Das Glück des Forschers besteht nicht darin eine Wahrheit zu besitzen, sondern die Wahrheit zu erringen. Und in diesem Fortschreiten erfolgreich suchen nach der Wahrheit, darin liegt die eigentliche  Befriedigung.” Max Planck

 “The real voyage of discovery consists not in seeking new landscapes but in having new eyes,” Marcel Proust

“Die neue Idee findet entweder einen Champion oder sie stirbt. Ein lediglich normales Interesse an einer neuen Idee wird nie die Energie freisetzen, derer es bedarf, um die Gleichgültigkeit und den Widerstand zu überwinden, die weitreichende technologische Veränderungen hervorrufen… Die Champions neuer Erfindungen offenbaren wahrhaft heldenmütige Beharrlichkeit und Kühnheit.“ Thomas J. Peters, Robert H. Waterman

"Die Zukunft zu gestalten, erfordert Mut. Es bedarf harter Arbeit. Aber es erfordert auch Vertrauen. Es ist einfach nicht sinnvoll, seine Kraft in eine Idee zweiter Wahl zu investieren…Kreativität ist das Verbinden von Dingen. Wenn du kreative Leute fragst, wie sie etwas bewerkstelligt haben, dann fühlen sie sich fast ein wenig schuldig, weil sie eigentlich nicht wirklich etwas getan haben. Sie haben nur etwas „gesehen“. Nach einer Weile war es für sie einfach offensichtlich. Warum? Sie waren in der Lage, Dinge zu verknüpfen, nämlich ihre Erfahrungen mit neuen Dingen. Der Grund dafür, dass sie dazu in der Lage sind, ist entweder, dass sie mehr Erfahrungen haben oder dass sie mehr über ihre Erfahrungen nachdenken als andere." Steve Jobs

 „Wer am meisten weiß und weiterhin am meisten lernt, wird sich durchsetzen.“ Sam Walton

Information ist wie Elektrizität, eine Energieform. Information bedeutet Energie für geistige Arbeit. Wir wissen heute, dass die Quelle allen Reichtums etwas spezifisch Menschliches ist: Wissen.“ Peter Drucker

„Menschen sind doch das Wertvollste, das man gewinnen kann… Alles, was die Kulturentwicklung fördert, arbeitet auch gegen den Krieg.“ Sigmund Freud

„Bezüge sind alles.“ Goethe

 „Wenn eine neue Technologie einen oder mehrere unserer Sinne in die soziale Welt ausdeht, werden sich neue Verhältnisse zwischen allen unserer Sinne ergeben. Die neue elektronische Interdependenz formt die Welt zu einem globalen Dorf. Der eigentliche, totale Krieg ist zu einem Informationskrieg geworden.“ Marshall McLuhan

In einer nichtlinearen Welt erzeugen nur nichtlineare Ideen neue Werte. Ob man die Zukunft als erster erreicht, hängt vor allem von dem Vermögen ab, Ressourcen zu schaffen, weniger von den Ressourcen die man besitzt.“ Gary Hamel

 “Now we have the opportunity to influence the creation of a new work culture that is emerging- cybercultural and metainformational. “ Philipp Harris, Robert Moran

 

Nun in so kondensierter Form hinterlässt einen Leser das sicherlich ein wenig nachdenklich, weil wir es sicherlich in der Mehrheit der Menschheit nicht gewohnt sind, interdisziplinär und über Institutionen hinaus, einzelne Fäden zu einem Gesamtgewebe zu verknüpfen.

Meiner Meinung nach sind es jedoch gerade diese verschiedenen Perspektiven, die in einem Punkt, aus dem sich viel gewinnen lässt, kulminieren: Einsichten in Entwicklungen und Erkenntnisse in Zusammenhänge, um ein tiefes eingängiges Verständnis entsprechend zu verbinden. Es geht darum zu versuchen, auftauchenden haltbaren Fakten und Mustern eine Gestalt zu geben und diese entsprechend einzuordnen.

Dabei kann man durchaus Gesellschaft und Geschäftsmodell gleichsam denken. Denn Geschäftsmodelle ohne die Gesellschaft werden nicht funktionieren. Dabei fehlt in den Organisationen heute nicht an menschlichem Ressourcenvermögen, wie Ideen und Kompetenzen, Fantasie und Kreativität.  Es mangelt vielmehr an den Prinzipien und Prozessen, die diese strukturiert mit einer neuen Strategie, Struktur, System und menschlichem Verhalten als Selbstverständnis abschöpfen, und diese in eine positive Richtung lenken. Es geht im Bereich von Unternehmertum, Leadership und der dazugehörigen Management-Architektur zukünftig darum, neue Formen der Kommunikation und Kooperation in Strukturen zu erschaffen und so zu re-kombinieren, das ein neues Prinzip und Ordnung entsteht. Eine andere Intelligenz.

Komplexität bedeutet heute die größte Herausforderung in der Gesellschaft wie auch in Geschäftsmodellen von Organisationen. Komplexität ist damit zugleich die größte Herausforderung von Führung und Management. Die Rahmenbedingungen zu erzeugen, in denen sich eine andere Intelligenz nicht als Mensch-Maschine-Relation, sondern vielmehr als sozialer Organismus in Systemen gegengleich zur Komplexität als Lösung entwickeln kann, wird meiner Meinung nach das wichtigste Wettbewerbskriterium für Organisationen überall auf der Welt werden.

 

The Revolution in business  -  changing extern patterns needs changing intern patterns & changing processes.

Mission Statement = Mission Management.

Management neu denken - Mapping für das Management des 21. Jahrhunderts

Sie werden es sicher schon ahnen, wenn Sie diese Homepage besuchen. Im Titel selbst steckt der situative Kontext: "Inno-Spective". Es geht um Innovation und Perspektive. Es geht um eine andere Perspektive, die Altbewährtes mit zukunftsorientiertem Wissen zu einem neuen Prinzip verbindet. Aber warum ist das heute so dringend erforderlich?

Weil wir heute inmitten einer epochalen Transformation, eines Wandels des Wandels stehen, wie nie zuvor seit Beginn der Menschheitsgeschichte. Das liegt unter anderem an der hohen Vernetzungsdichte, die eine hohe nie gekannte Dynamisierung und Komplexität generiert. Oftmals mündet dies in eine Komplexitätsfalle in bezug auf Informationen, Entscheidungen für Mitarbeiter und mittlerweile auch Manager. Überforderung und Krankheiten sind die Folge. Was wir heute daher dringend benötigen, ist ein frisches perspektivenerschließendes Element, welches die menschliche Leistungsfähigkeit in den Organisationen in den Vordergrund stellt, sie einerseits fördert und hebelt und gleichzeitig entlastet.

Und nicht zuletzt eine Strategie, Struktur und System, welches Selbstverständis erzeugt und sich transdisziplinär wie ein roter Faden durch die Forschungsdisziplinen zieht wie auch durch die Institutionen der Gesellschaft selbst. Und dazu benötigen wir einen Perspektivenwechsel nicht nur Bereich im Bereich der Produktivität, sondern auch der Innovation. Daraus ergeben sich folgende Fragen für das Mapping des Managements des 21. Jahrhunderts:

Was erschafft wirklich und ernsthaft noch langfristigen und dauerhaften Erfolg?

Was schafft sowohl Alleinstellungsmerkmale der Differenzierung, als auch Schutz vor Replikation Dritter als Wettbewerbsvorteil?

Wie kann man Organisationen und Systeme aufbauen, die sich flexibel und adaptiv verändern? Und zwar schneller verändern als das Umfeld, der Markt, die Gewohnheiten und die Informationsverabeitung selbst?

Und wie erschafft man dieses perspektiven-erschließende Element in Hinblick auf die Zukunftsfähigkeit der Organisationen und die Zukunftsfähigkeit der Menschen in den Organisationen?

Top
INNOSPECTIVE  | E-Mail:db@innospective.de